News

Deltec Automotive GmbH & Co. KG integriert Closed Loop

Deutsche Gesellschaft für Qualität tagte
 

Das Further High-Tech-Unternehmen Deltec stellte sich den Mitgliedern in einer Präsentation und einem Firmenrundgang vor.

Der Regionalkreis Regensburg der Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) war zu Gast bei Deltec Automotive GmbH & Co. KG in Furth im Wald.

Nach einem gemütlichen Zusammentreffen und Kennenlernen hieß Markus Seidl, der Leiter des Qualitätsmanagements bei Deltec, zusammen mit Hans-Joachim Pötzsch, dem Leiter DGQ-Regionalkreises Regensburg alle Anwesenden bei Deltec willkommen.

Seidl stellte den über 20 unterschiedlichen Firmenvertretern, die Entwicklung des Elektronikunternehmens vor und zeigte einige eindrucksvolle Schwerpunkte.

Die Deltec Automotive GmbH wurde 1992 in Furth im Wald durch Franz Dahlhoff gegründet. Seit dieser Zeit entwickelte sich das Unternehmen kontinuierlich zu einem High-End-Elektronikdienstleister, der mit neuesten Technologien den wachsenden und herausfordernden Ansprüchen seiner Kunden gerecht wird. 1999 bezog man neue Räume in der Dr.-Georg-Schäfer Straße und konnte dadurch die Produktionsfläche auf rund 6000 Quadratmeter erweitern. Bereits 2003 wurde bei Deltec das Managementsystem nach ISO/TS 16949 zusätzlich zur ISO 9001 eingeführt und zertifiziert, um dem globalen Automotive-Anspruch nachweislich gerecht zu werden. Auch der Umweltgedanke wird durchgängig gelebt und so wurde 2003 ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 eingeführt und zertifiziert. Weitere Meilensteine waren Premiumlieferant mit Auszeichnung für Panasonic im Bereich Multimedia-Elektronik, sowie Lieferant für über 40 Millionen Zündelektroniken, die beim VW/Audi-Konzern eingesetzt wurden. Nicht ganz unwichtig ließ Seidl noch wissen, dass diese ohne Ausfall im Feld bei Deltec produziert wurden. Seit 2013 leitet Harry Kuckelkorn als Geschäftsführer das Unternehmen in Furth im Wald.

In den letzten Jahren konnte Deltec Kunden durch hervorragende Qualität binden, neue hinzugewinnen sowie das Spektrum seiner Produktion weiter ausbauen. Dadurch konnte ein kontinuierlich starkes Wachstum erreicht werden. Alljährlich werde bewusst investiert, um Kunden- und Marktanforderungen gerecht zu werden und Produktion auf neuestem Stand zu halten. So wurden mehrere Millionen Euro in neueste Fertigungstechnologien investiert.

Aktuell beschäftigt die Deltec-Automotive GmbH rund 250 Mitarbeiter und ist bei seinen Kunden als technologisch führender Elektronikdienstleister sehr gut angesehen. Seidl stellte auch einige Produkte vor – vom kleinen, jedoch wichtigem elektronischen Sensor für den Automobil-Bereich, über LED-Baugruppen für automobile Front-und Heckleuchten, Interieur-Leuchten, Industrie-LED-Leuchten, Multimedia-Elektroniken, elektronischen medizinischen Geräten bis zu explosions-geschützen Produkten, die teilweise unter extremen äußern Bedingungen eingesetzt werden.

Beim Rundgang durch die gut strukturierte Fertigung wurden von Seidl und Thomas Fischer, dem Leiter Produktion, viele Fragen zu Prozessen und Technologien beantwortet.

Beeindruckt von der Unternehmensentwicklung und den aktuellen Möglichkeiten bei der DELTEC Automotive GmbH wurde auch am Ende noch viel diskutiert und ein äußerst positives Feedback der Teilnehmer an das Unternehmen gegeben.



Ein Viscom SPI 3088 3-D Pastenprüfer, ein Panasonic SP18 Schablonendrucker und die zwischen den Geräten integrierte Closed Loop Funktion. Seit Dezember 2014 ist diese bei DELTEC Automotive in Furth im Wald im Einsatz und wurde von Panasonic und Viscom installiert und betreut.
Die Firma Deltec Automotive ist ein Dienstleister für High Performance Electronic Manufacturing und fertigt seit 1992 an seinem Standort in Furth im Wald kundenspezifische elektronische Baugruppen für Branchen wie Automotive, Industrie, erneuerbare Energien, Medizin und Sicherheitstechnik, in verschiedenen Losgrößen, überwiegend im Mittel- bis Großserien Spektrum.
Neben hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeitern ist hier innovatives Equipment besonders wichtig. Mit dem Einsatz einer solchen Closed Loop Funktion soll eine zusätzliche Verbesserung des Lötpastendrucks erreicht werden.
Aufgrund zahlreicher Einflussfaktoren kann die Stabilität des Druckprozesses beeinträchtigt werden. Somit kommt es beim Pastendruck zu einigen Mikrometern Versatz. Dieser Versatz kann beispielsweise auf die Rakelrichtung und Verarbeitungstoleranzen der Leiterplatte zurückgeführt werden. Um den Druckprozess neben der Überwachung durch das Viscom SPI Pastenprüfsystem automatisch zu optimieren, hat Deltec im Rahmen einer Evaluierungsperiode die Closed Loop Funktion an 4 seiner Bestückungslinien implementiert.
Die Viscom SPI überprüft jedes einzelne Pastendepot auf Abweichungen und gibt die gemessenen Informationen an den Drucker weiter, welcher eine entsprechende Korrektur einleitet. Je nach Einstellung des Programms kann eine Mittelwertskorrektur des Pastenoffsets erfolgen. Diese Mittelwertskorrektur ist variabel wählbar z.B. nach jeder einzelnen, nach jeder zehnten oder nach jeder zwanzigsten Leiterplatte.
Als weitere Optimierung ist es, mit Hilfe der SPI Pastenvolumenmessung, möglich die Schablonenreinigung automatisch auszulösen. Hierbei kann je nach Einstellung der Funktion bei Über- oder Unterschreitung festgelegter Volumengrenzen eine automatische Reinigung der Schablonenunterseite angestoßen werden.
Nach erfolgreicher Implementierung der Closed Loop Funktion, möchte Deltec den Kooperationspartnern Panasonic und Viscom, in Form der Herren Takashi Uchino (Software Engineer, Panasonic) und Christian Krause (Software

Deltec als Island-Sponsor

Bei der Mini-EM der Zitzmann-Sommerturniere 2016, unterstützt durch den ASV Cham, wurde am 09.07.2016 um den Titel Europameister der E-Junioren gespielt. Nach der Auslosung der Länder stand fest, dass der ESV Flügelrad Nürnberg Island im Wettbewerb vertreten wird.

Als Sponsor der Island Trikots war DELTEC selbstverständlich mit am Platz um anzufeuern.

Obwohl Island bei der Mini-EM nicht als Europameister aus dem Wettbewerb gehen konnte, hatten die Kids großen Spaß am Kicken und bleiben, ebenso wie bei der EM der Großen, Sieger der Herzen.

-Produktentwickler, Bereich SP, Viscom AG) großen Dank für die gute Zusammenarbeit und deren Einsatzbereitschaft aussprechen.

Deltec investiert in neuen Vakuumofen von Rehm


Deltec Automotive investiert damit in die Vakuumtechnologie und ist in der Lage den Anforderungen an annähernd voidfreie Lötstellen in der Elektronikfertigung gerecht zu werden.

Die Konvektions-Reflow-Lötanlage mit Vakuumoption entfernt bereits direkt nach dem Aufschmelzen des Lotes – während sich das Lot noch im optimalen schmelzflüssigen Zustand befindet– zuverlässig Poren und Ausgasungen.

Mit einem Vakuum zwischen 100 mbar und 10 mbar sind Void-Raten deutlich unter 10 % prozesssicher zu fahren. Für eine exakte Einstellung der Prozessparameter wird bei der VisionXP+ Vac das Vakuum nicht an der Vakuumpumpe, sondern direkt in der Prozesskammer gemessen.

Druckverlauf und Geschwindigkeit lassen sich individuell einstellen und als Profilparameter absichern. Der mechanische Aufbau der Anlage bietet die Option, das Vakuum wahlweise zu nutzen oder die Anlage als klassische Lötanlage zu verwenden.

Unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren ist mit dem gezielten Einsatz von Vakuum eine deutliche Reduzierung der Voidanzahl und des Voidgehaltes zu erzielen und somit werden die Anforderungen aus der Automotivebranche klar erfüllt.

 

 Jobs & Karriere

 
 

Mitarbeiter
Fertigungssteuerung
Mitarbeiter Produktion
Konstruktion CAM/CAD
Ausbildung zum Elektroniker
Produktionsleiter
Mitarbeiter/in Einkauf
Repräsentant/Handelsvertreter

 

 

 

 

Ausbildung zur Fachkraft
für Lagerlogistik

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitarbeiter im Bereich Prüfplanung/Prüfmittelentwicklung
Mitarbeiter im Bereich Projektmanagement / Prozessplanung
Facharbeiter im Bereich Prüffeld
Mitarbeiter Arbeitsvorbereitung